MacOS X unter die Motorhaube geschaut

TAGS: macosx, administration, unix

Art des Beitrags: Vortrag
Dauer: 120 Minuten
Maximale Anzahl von Teilnehmern: 100

Inhalt


Folien: http://strotmann.de/~cas/talks/CommitterConf2014/MacOSX-unter-die-Haube-geschaut.pdf

Apple MacOS X ist Unix. Sogar ein richtiges Unix. Unter der hübschen Oberfläche verstecken sich erstaunliche Perlen. Vieles ist anders als bei Linux oder BSD-Unixen gelöst. Besser oder schlechter? Schaut selbst ...

... eine Tour durch die MacOS X Besonderheiten, für Linux, BSD und MacOS X Versteher:

Unix Taxonomie

Ist MacOS X jetzt ein FreeBSD, oder ein Mach-Mikrokernel-Betriebssystem, oder NextStep oder doch etwas anderes? Wir gehen der Frage auf dem Grund: woher kommt MacOS X, und was ist es denn für ein Unix

HFS+ Dateisystem

das Hierarchical File System, 1985! vorgestellt, ist warscheinlich eines der ältesten und trotzdem eines der modernsten Dateisysteme für Unix-Systeme. Was macht HFS+ so besonders? Transparente Komprimierung, Journaling, RAID und LVM eingebaut, ResourceForks, dynamisch-symbolische Links, Quarantäne, eingebaute Union-Mounts ...

Zentrale Konfiguration und Logging

Wie funktioniert der zentrale Konfigurations-Dienst ''configd'' im MacOS X? Und wie das Logging-System?

Prozessverwaltung und Debugging

MacOS X ist ein Traum für neugierige Administratoren und Entwickler. Wie schaut man Prozessen bei der Arbeit zu, findet Speicherlecks, erstellt Stack-Traces von laufenden Programmen, verfolgt die Systemaufrufe (Syscalls) von Programmen, und wie geht das mit DTrace?

Bootstrapping

Wie bootet MacOS X, wie kann der Bootprozess beeinflusst werden. Warum ist der MacOS X Bootvorgang so schnell. Wie heiss werden "hotfiles". Wie funktioniert ''launchd''

Netzwerk

Eine Firewall mit Traffic-Shaping, Load-Balancing, transparentem Proxy, multicast DNS (aka Bonjour), IPv6 und "Back-to-my-Mac" ...

Redner


Als Forscher in den Tiefen und Untiefen unixoider Betriebssysteme erzähle ich gerne von meinen Expeditionen unter Linux, OpenBSD, MacOS X, Plan 9, Solaris; und schrecke auch vor Windows Server nicht zurück. Schwerpunkte meiner Arbeit sind DNS, DHCP, IPv6 und eine Programmiersprache namens Forth.